»Lehren heißt, ein Feuer entfachen, und nicht, einen leeren Eimer füllen.« Heraklit

Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher Vollzeit

Ziel der Ausbildung ist die Vermittlung einer beruflichen Handlungskompetenz, um selbstständig und eigenverantwortlich in sozialpädagogischen Bereichen Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben zu übernehmen. Die Ausbildung soll umfassend auf die Komplexität des sozialpädagogischen Berufsfeldes vorbereiten. Neben dem Erwerb von Fach-, Personal- und Sozialkompetenz kommt insbesondere der Methoden- und Lernkompetenz im Hinblick auf die Implementierung des Berliner Bildungsprogramms eine besondere Bedeutung zu.

Die Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher dauert sechs Semester. Der Unterricht findet täglich statt. Umfassende berufspraktische Erfahrungen können während der Praktika gesammelt werden. Im ersten und zweiten Studienjahr findet jeweils ein Prakltikum von 12 Wochen und im 3. Studienjahr im Umfang von 20 Wochen statt.

Die Leistungsbewertung richtet sich nach der Verordnung über die Studiengänge und Prüfungen an den staatlichen Fachschulen für Sozialpädagogik im Land Berlin (Sozialpädagogikverordnung - SozpädVO) und erfolgt nach den in § 58 Abs. 3 des Schulgesetzes festgesetzten Notenstufen. Zum Abschluss eines jeden Semesters erhalten die Studierenden ein Semesterzeugnis. Spätestens drei Monate nach Beginn des sechsten Semesters muss die Facharbeit über die praktische Tätigkeit eingereicht werden. Spätestens drei Monate nach Beginn des letzten Semesters muss die Facharbeit über die praktische Tätigkeit eingereicht werden. Das Schwerpunktthema bedarf der Zustimmung der Fachschule und wird im fünften Semesters vergeben.

Die Fachschulprüfung findet im letzten Semester statt und setzt sich zusammen aus dem Kolloquium zur Facharbeit, den schriftlichen und den mündlichen Prüfungen. Die Studierenden, die die Prüfungen bestehen, erhalten ein Abschlusszeugnis und von der für Jugend zuständigen Senatsverwaltung die staatliche Anerkennung als Erzieherin oder Erzieher.

Der Abschluss der Fachschule entspricht der Rahmenvereinbarung über Fachschulen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 7. November 2002 in der jeweils gültigen Fassung) und wird von allen Ländern in der Bundesrepublik Deutschland anerkannt.
Der Berufsabschluss gilt als „Diplom“ im Sinne der EU – Richtlinie 92/51/EWG.

 

Schulstandort: Rudolf-Seiffert-Str. 50 A, 10369 Berlin